Wachstumsmarkt der Zukunft – Anlegen wie die Profis

 

Diese Form der Immobilie bildet einen der letzten Wachstumsmärkte mit einem Investitionsbedarf in zweistelliger Milliardenhöhe in den nächsten Jahrzehnten. In der Vergangenheit wurden  Pflegeeinrichtungen meist von Großinvestoren, wie Fondsgesellschaften, Banken und Versicherungen unter langfristigen Renditegesichtspunkten erworben. Durch die Aufteilung der Objekte in  Teileigentum ist diese Anlageform jedoch äußerst lukrativ für den Privatanleger geworden. Die Lebenserwartung steigt ständig, was bereits dazu führt, dass der Bedarf das Angebot an  Pflegeplätzen übersteigt. Die Form der häuslichen Pflege kann in der heutigen Zeit durch soziale Veränderungen nicht mehr wie früher durch die engsten Angehörigen war genommen werden.  Diese Tatsachen führen zu einem fortwährend wachsenden Bedarf an Pflegeeinrichtungen.

 

Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland steigt immer weiter:

Im Jahr 2030 sind die Deutschen das älteste Volk der Welt.

 

Prognostizierte Anzahl der benötigten Pflegezentren in Deutschland:

 

 

Investieren Sie zukunftsorientiert, mit einem hohen Maß an sozialer Kompetenz:

  • Historische Zinstiefphase
  • Starkes Wachstum aufgrund der demografischen Entwicklung
  • Hohe Sicherheit durch genaue Bedarfsermittlung der Sozialkassen
  • Renommierte und erfahrene Betreiber (z.B. Caritas, Diakonie und große Betreibergesellschaften)
  • Grundbuch gesichertes Eigentum, analog zur Eigentumswohnung mit allen Rechten somit können Sie diese vererben, verschenken, beleihen, verkaufen.
  • Maximale Planungssicherheit, durch einen über mindesten 20 Jahre laufenden Generalmietvertrag
  • Mietrendite von ca. 4% - 5%
  • Überdurchschnittliche Rendite durch vertraglich vereinbarte Mietindexierung
  • Absolute Mietsicherheit durch staatliche Refinanzierung und Inanspruchnahme öffentlicher Förderungen §82 SGB XI (i-Kosten Zuschuss)
  • Bevorzugtes Belegungsrecht für Sie und Ihre Familie
  • Höchste Ertragssicherheit auf das eingesetzte Kapital, unbeeinflusst von Konjunktur und Inflation
  • Steuerliche Vorteile durch Abschreibung des Gebäudes und des Inventars
  • Beste Finanzierungskonditionen z.B. durch KFW-Fördermittel
  • Kein Zeitaufwand und keine Kosten für Vermietung, Unterhalt und Pflege

 

Investitionsbeispiel:

Wir pflegen in unseren Berechnungen grundsätzlich eine konservative Herangehensweise in den wesentlichen Bausteinen, z.B. in der Vorkalkulation der Zinssätze, es werden keine Wert-,  Miet- oder Einkommenssteigerungen unterstellt. Immer mit dem grundsätzlichen Ziel für unsere Mandanten ausreichend Puffer und Planungssicherheit zu gewährleisten.

 

 
Musterberechnung Senioren-Pflegeimmobilie

Gesamtaufwand:

165.000€

Eigenkapital:

30.000€

Laufzeit:

20 Jahre

 

Einnahmen:


Ausgaben:


Mieteinnahmen

589€

Zinsen (2,25%)

253€



Tilgung (4,00%)

450€



Rücklagen

  36€

gesamt

589€

gesamt

739€



mtl. Aufwand

150€

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Einfach Kontaktformular ausfüllen und wir schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot!

 

KONTAKTFORMULAR